Hauttypanalyse

 


Liebe Kundinnen und Kunden,

jede Haut ist verschieden - so individuell wie Sie selbst. Mit den nachfolgenden Kurzcharakterisierungen und dem Haut-Selbsttest möchten wir Ihnen eine kleine Hilfestellung geben, um die für Sie richtigen Produkte zu ermitteln.

Gern sind wir Ihnen dabei behilflich. Rufen Sie uns an. Wir freuen uns!

Telefon-Beratung: 0049-(0)511-353 996 16

Normale Haut fühlt sich glatt und geschmeidig an. Zudem glänzt sie kaum und ist sehr feinporig. Die normale Haut weist eine ausgeglichene Talgproduktion auf; der natürliche Fett- und Feuchtigkeitshaushalt ist intakt.

Fettige Haut bedeutet eine übermäßige Fettung der Haut, insbesondere der  Kopfhaut  und  Stirn  sowie des gesamten Gesichts. Sie ist von Natur aus robust und hat sichtbare Poren. Der Vorteil dieser Haut besteht darin, dass Ihre Haut nicht zu Trockenheitsfältchen neigt.

Die fettige Haut erkennt man an:

  • Ihre Haut glänzt, die Poren sind erweitert
  • Ihre Haut neigt zu Hautunreinheiten wie Pickeln und Mitessern
  • Das Hautbild zeigt nur wenig Linien und Fältchen
  • Ihre Haare werden sehr schnell fettig

Die Mischhaut ist gekennzeichnet durch eine fettige –oftmals auch feuchte – Stirn-, Nasen- und Kinnpartie (T-Zone), während die anderen Gesichtspartien eher trocken sind. Die Körperhaut ist normal oder trocken.

Die Mischhaut erkennt man an:

  • Die Haut glänzt, besonders am Kinn, an der Nase und auf der Stirn (T-Zone), die Poren sind erweitert.
  • Die Haut neigt zu Mitessern und Pickeln im Bereich der T-Zone.
  • Die Haut wirkt blass und grau, und im Bereich der T-Zone leicht gerötet und schuppig.
  • Das Hautbild zeigt nur wenig Linien und Fältchen.
  • Die Haare werden schnell fettig.

Trockene Haut ist gekennzeichnet durch Fettmangel der Haut durch verminderte Talgproduktion.


Die trockene Haut erkennt man an:

  • Die Haut ist wenig geschmeidig.
  • Die Haut fühlt sich an wie Pergament.
  • Die Haut ist sehr feinporig.

Empfindliche Haut entsteht durch einen Mangel an Fett oder Feuchtigkeit. Sie ist schnell gereizt.

Die empfindliche Haut erkennt man an:

  • Die Haut ist bei äußeren Einflüssen wie beispielsweise Kälte schnell gereizt.
  • Die Haut neigt zu Rötungen oder Reaktionen.
  • Die Haut spannt sich, brennt und juckt von Zeit zu Zeit.

 Reife, anspruchsvolle Haut

Die biologische Hautalterung beginnt bei der Frau zwischen dem 25. und 30. Lebensjahr, beim Mann ab dem 35. Lebensjahr. Etwa ab dem 40. Lebensjahr werden die ersten altersbedingten Hautveränderungen sichtbar. Der altersbedingte Verlust von Kollagen- und Elastinfasern führt zu:

  • Falten
  • Hautverdünnung
  • Abnahme der Hornschicht sowie Verhornungsstörung
  • Abnahme der Talg- und Schweißdrüsenproduktion (trockene Haut)
  • Unregelmäßige Melaninproduktion
  • Entstehung von Pigmentflecken
  • Altersjuckreiz der Haut

Männerhaut

Die Gesichtshaut von Männern wird durch die tägliche Rasur oft strapaziert. Durch Verwendung eines Pre-Shave vor der elektrischen Rasur richtet sich das Barthaar auf und kann so besser geschnitten werden. Rasierschäume erfüllen den gleichen Zweck für die Nassrasur und weichen das Barthaar zusätzlich auf. Ein After-Shave entspannt, desinfiziert die Haut und schließt die Poren. Männer sollten bei der Wahl ihrer Pflegeprodukte berücksichtigen, dass Männerhaut im Normalfall dicker und fettiger ist als die Haut von Frauen.  

Testen Sie Ihren Hauttyp!

Durch das Zusammenzählen der Anzahl der betreffenden Buchstaben erhalten Sie einen schnellen Überblick darüber, zu welchem Hauttyp Sie tendieren.


1. Wie fühlt sich Ihre Haut an, wenn Sie Sie mit Wasser und einem Gesichtsreiniger waschen?

A - Sie spannt nach kurzer Zeit.
B – Sie fühlt sich angenehm und zart an, spannt nur geringfügig oder gar nicht..
C – Sie ist trocken und juckt zum Teil.
D – Gut, wie frisch gereinigt.

E - An einigen Stellen trocken, an anderen angenehm


2. Wie fühlt sich Ihre Haut an, wenn Sie Reinigungsmilch verwenden?

A - Recht angenehm
B - Geschmeidig und angenehm
C - Manchmal angenehm, manchmal brennt sie
D - Ziemlich fettig
E - An einigen Stellen fettig, an anderen angenehm.

3. Wie sieht Ihre Haut um die Mittagszeit aus, wenn Sie sich nicht nachgeschminkt haben?

A - Es entstehen trockene schuppige Stellen
B – Sie ist immer noch frisch und rein
C – Sie hat schuppige  Stellen und ist teilweise gerötet
D - Sie glänzt
E - Sie glänzt im T-Bereich (Zwischen Stirn, Nase und Kinn)

4. Wie oft haben Sie Pickel und Mitesser?

A - Sehr selten
B - Manchmal, vielleicht vor oder während der Periode
C - Manchmal
D - Oft
E - Oft im T-Bereich

5. Wie reagiert Ihre Haut auf Gesichtswasser?

A - Sie brennt
B – Sie verträgt es gut.

C - Sie brennt und juckt.
D - Sie wird frischer
E - In einigen Bereichen wird sie frischer , in anderen brennt sie

6.Wie reagiert Ihre Haut auf reichhaltige Nachtcremes?

A - Sie fühlt sich sehr angenehm an.
B – Sie fühlt sich gepflegt, aber manchmal etwas fettig an.
C - Manchmal angenehm, manchmal gereizt
D - Davon wird meine Haut sehr fettig
E - Fettig im T-Bereich, angenehm auf den Wangen

Addieren Sie nun die Antworten. Der Buchstabe, der am häufigsten vorkommt, entspricht am ehesten Ihrem Hauttyp.

Viele A: 

Sie haben REIFE, ANSPRUCHSVOLLE HAUT

Viele B:
Ihre Haut ist NORMAL und / oder TROCKEN

Viele C:
Ihre Haut ist EMPFINDLICH und / oder ALLERGISCH

Viele D: 
Sie haben FETTE, UNREINE bzw. AKNEHAUT

Viele E:
Sie haben MISCHHAUT

 

Dieser Test ersetzt keine Hautanalyse beim Spezialisten. Bitte rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern: 0049-(0)511-353 996 16.